CHRONIK DES EV Füssen

Die ersten 50 Jahre Eishockey in kurzen Worten ...

1922/23

Gründung des Eissportvereines Füssen am 11. Dezember 1922 im Hotel "Sonne"; Hans Rüther war Initiator der Vereinsgründung und sieben Jahre Vorsitzender des EV Füssen.

1923/24

Erstes Eisfest auf dem Badesee mit einem Eisplatzkonzert, gestaltet von Füssener Eisläufern.

1924/25

Gründung einer Eishockey-Abteilung des EVF. Erstmals Schaulaufen auf dem Badesee von Kunstläufern des Münchener EV.

1925/26

Erstes Eishockeyspiel in Füssen gegen Rießersee Ib und erste Spiele des EVF auswärts.

1926/27

Endrundenturnier um die Deutsche Eishockey- Meisterschaft in festlichem Rahmen in Füssen; EVF-Mannschaft mit im Endrundenturnier.

1927/28

Glanzvolle Deutsche Eiskunstlaufmeisterschaft in Füssen. Gründung der Jugendabteilung mit Gruppen für Eishockey, Kunstlauf und Schnelllauf.

1928/29

EV Füssen erstmals Bayerischer Eishockeymeister im Endspiel 1:0 nach Verlängerung gegen SC Rießersee. Torhüter Walter Leinweber in die Eishockey-Nationalmannschaft berufen. Erstes Eisfest der EVF-Jugendabteilung auf dem Badesee.

1929/30

Leinweber rühmliche Leistungen im Berliner Sportpalast als Torhüter der Deutschen Nationalmannschaft und der Europa-Auswahl gegen Kanada. Erstes Internationales Turnier um den Leinweber-Pokal. Erstmals Spiel einer Kanadier-Mannschaft (MCC Toronto) gegen den EVF (13:1) in Füssen.

1930/31

Füssens Kunstläufer zur bayerischen Spitzenklasse aufgerückt; Olga Hiltner Senioren-Siegerin in Augsburg.

1931/32

Walter Leinweber als erster Füssener Olympia- Kämpfer in Lake Placid; Deutschland gewinnt die Olympia-Bronzemedaille im Eishockeyturnier.

1932/33

Der EVF spielt im Pariser Eispalast gegen Pariser Kanadier. Verbandstag des Deutschen Eislauf-Verbandes in Füssen.

1933/34

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft (mit Leinweber, Kuhn und Keßler vom EVF) wird in Mailand Europameister.

1934/35

Nach 3:0-Sieg über den Berliner SC ist der EV Füssen erstmals im Endspiel um die Deutsche Eishockeymeisterschaft.

1935/36

Anton Wiedemann, Karl Kögel, Alois Kuhn Olympiakämpfer in Garmisch. Deutsche Eisschnelllaufmeisterschaft in Füssen.

1936/37

Füssener Jugendmannschaft Bayerischer Eishockey-Jugendmeister.

1937/38

Ludwig Kuhn mit Gustav Jaenecke Verteidiger in der deutschen Nationalmannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Prag. Errichtung einer Spritzeisbahn an der Kemptener Straße.

1938/39

Füssener Schülermannschaft Eishockey- Reichssieger. Letzte Auslandsreise der 1. Mannschaft vor dem Krieg zum Goldpokal- Turnier von Arosa.

1939/40

Erste deutsche Kriegs-Eishockeymeisterschaft mit fast unüberwindlichen Beurlaubungs- Schwierigkeiten für Verein und Spieler.

1940/41

Trainingskurs der Eishockey-Nationalmannschaft in Füssen; EVF-Kriegsurlauber spielen gegen Deutsche Auswahlmannschaft Kobelhang 0:0.

1941/42

Weltmeister Karl Schäfer mit der Deutschen Kunstlaufmeisterin Martha Musilek und Meister-Paar Baran/Falk in Füssen.

1942/43

Füssener Jugendmannschaft Deutscher Eishockey-Jugendmeister.

1943/44

EV Füssen als einziger süddeutscher Vertreter mit fast lauter Jugendspielern noch bei der 5. Deutschen Kriegs-Eishockeymeisterschaft in Berlin (2. Platz).

1944/45

Winter des Zusammenbruchs; Stillliegen des Deutschen Eishockeysports. Von 12 Spielern der 1. EVF-Mannschaft 10 gefallen, vermisst oder noch in Kriegsgefangenschaft.

1945/46

Spritzeisbahn, Lichtanlage und Umkleideräume an der Kemptener Straße völlig zerstört. Wiederbeginn auf dem Badesee-Eisplatz.

1946/47

Füssener Jugendmannschaft erster Bayerischer Jugendmeister nach dem Krieg. Wiederaufbau und Ausbau der Spritzeisbahn am Kobel zum Eisstadion mit Waldtribüne und Holz-Stehtribüne.

1947/48

Hoffnungsvolle festliche 25-Jahr-Feier der Vereinsgründung am 11. Dezember 1947 im Stadtsaal.

1948/49

Ein Betteljahr um Spenden, Kredite und Bürgschaften für den Bau einer vereinseigenen Kunsteisbahn. Erstmalige Erringung der Deutschen Eishockeymeisterschaft.

1949/50

Erbauung der Kunsteisbahn; festliche Eröffnung am 20. Oktober 1949. Lehrgang der bayerischen Kunstläuferelite in Füssen mit Weltmeister Karl Schäfer als Leiter.

1950/51

Fast tödliche Finanzkrise infolge der Schuldenlast vom Bau der Kunsteisbahn und des Stadions. Mannschaftskrise und Spierabwanderungen. Hans Golsner übernimmt erneut die Vereinsführung. Helga Dudzinski wird Deutsche Eiskunstlaufmeisterin.

1951/52

Fünf Spieler des EVF und Helga Dudzinski bei den Olympischen Spielen in Oslo.

1952/53

Nach Berufung des kanadischen Trainers Frank Trottier holt der EVF den deutschen Meistertitel zurück und siegt im Turnier um den Spenlger-Pokal in Davos.

1953/54

Endturnier um die Deutsche Eishockey- Jugendmeisterschaft in Füssen; EVF-Jugend Deutscher Jugendmeister. Schaulaufen der Füssener Kunstlauf-Jugendgruppe an mehreren Orten im Allgäu.

1954/55

Leinweber-Pokal endgültig vom EV Füssen gewonnen. Stiftung des Thurn- und Taxis-Pokals. Prinz Raphael von Thurn und Taxis wird 1. Präsident des Vereins. Verbandstag des Deutsches Eissport-Verbandes zum zweiten Mal in Füssen.

1955/56

Fünfte Deutsche Eishockey-Meisterschaft für den EV Füssen. Die Eisschützen werden Bayerischer Mannschaftsmeister; Sepp Holmhey wird Europameister im Einzelschießen. Fünf Füssener Spieler als Olympiakämpfer in Cortina.

1956/57

Errichtung der Stadiontribüne in massivem Betonbau. Ankauf des Stadiongeländes aus städtischem Grundbesitz.

1957/58

Erstmals Sommereis und Eissportveranstaltungen in der Sommersaison; tagsüber Stadionüberdachung mit Zeltplanen. Die russische Weltmeistermannschaft zu Gast beim EV Füssen (13:2).

1958/59

Der EVF siebenmal in ununterbrochener Folge Deutscher Eishockeymeister (Rekord) und zum 13. Mal Bayerischer Meister. Starker Aufschwung bei der Kunstlaufjugend durch die Eislauflehrerin Frau Kelley.

1959/60

Sieben Füssener Olympiakämpfer in Squaw Valley; anschließend Japanreise. Zellers Eisschau "Olympiasterne" mit Kilius/Bäumler auf dem Füssener Sommereis.

1960/61

Großer Erfolg der Füssener Eisschützen beim Internationalen Turnier in Toblach (2. Platz unter 39 Mannschaften).

1961/62

Ausbau des Kunsteisstadions zur Eishalle mit vollständiger Überdachung.

1962/63

Zehnte Deutsche Eishockeymeisterschaft für den EVF; dieser außerdem Sieger in vier Pokaltunieren; Zweiter beim Spengler-Pokalturnier. Die Eisschützen (Holmney, Bernhard Maier, Aich) erringen die Bayerische und die Deutsche Mannschafts- Meisterschaft. Nach Ludwig Zametzer (1962/63) wird Otto Wanner Präsident des Deutschen Eishockeybundes.

1963/64

Endgültiger Gewinn des ersten Thurn und Taxis- Pokals. Acht Füssener Spieler in der Olympiamannschaft für Innsbruck. Verleihung des Silberlorbeers durch den Bundespräsidenten an die Spieler der 1. Mannschaft. Bei der Europameisterschaft in Innsbruck erringen die Eisschützen des EV Füssen die Bronze-Medaille.

1964/65

Kanada-Reise der Eishockeymannschaft (12 Spiele). Neue Impulse für den Eiskunstlauf: Trainer Walter Hofer für ständig in Füssen.

1965/66

Deutsche Eiskunstlauf-Meisterschaft zum zweiten Mal in Füssen (25 bis 30 Grad Kälte). Im Europapokal der Landesmeister belegt der EVF den 2. Platz hinter ZKL Brünn.

1967/68

Acht Spieler jedes EVF in der deutschen Olympiamannschaft für Grenoble.

1968/69

Die 1. Mannschaft und die Junioren des EV Füssen werden sowohl Bayerischer als auch Deutscher Eishockeymeister.

1969/70

Flugreise der 1. Mannschaft nach Südafrika auf Einladung zu vier Spielen in Johannesburg.

1970/71

Die 15. Deutsche Eishockeymeisterschaft wird errungen. Bayerns Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel gibt zur Ehrung der Mannschaft einen Empfang in Füssen. Anerkennung des Vereins für die Mannschaft: eine Urlaubsreise ans schwarze Meer nach Mamaia.

1971/72

Der Hans-Glöggler-Pokal wird im Stiftungsjahr vom EV Füssen gewonnen. Sieben Spieler des EV Füssen in der deutschen Olympiamannschaft; Otto Wanner "Chef de Mission" für das deutsche Olympia-Aufgebot nach Sopporo; Franz Baader Schiedsrichter beim Olympia-Eishockeyturnier und bei der Weltmeisterschaft in Prag. Dora Bernhard Meisterin im Einzel-Eisschießen.

1972/73

Begonnen wird mit dem Bau der Eishallen für das erste deutsche Eishockeyzentrum in Füssen. 1. Eishockeymannschaft, Jugendmannschaft und Spielermannschaft des EV Füssen werden Deutscher Eishockeymeister ihrer Klasse. Drei Kunstläuferinnen des Vereins starten in der deutschen Damen-Meisterklasse. Traudl Maier wird Deutsche Meisterin im Einzel-Eisschießen. Festliche Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum am 22. Juni und zur Erringung von vier Deutschen Meisterschaften im Jubiläumsjahr.

Fortsetzung folgt ...
Username:
Kennwort:
Passwort vergessen?
Registrieren
EVF NEWSLETTER
Jetzt anmelden!

TABELLE

1

  VER Selb

2

  EHC Bayreuth

3

  EHC Klostersee

4

  EHC Freiburg

5

  EV Weiden

6

  EV Regensburg

7

  TSV Erding

8

  EC Peiting

9

  EC Bad Tölz

10

  Deggendorfer SC

11

  EV Füssen

12

  ERC Sonthofen



PREMIUM SPONSOREN

Aktienbrauerei Kaufbeuren

AB - Allgäuer Zeitung

Stadt FÜSSEN
 



 

STATISTIK
Besucher insgesamt: 1255144
Benutzer heute: 534
Benutzer Online: 3

Aufzeichnungen seit: 05.10.2008




Saisonstart
EISPLAN
29.09.2014 bis 05.10.2014
Wochenende
aktuell
DONATORENTAFEL

H I E R

Dauerkarten

JETZT
bestellen!

Online-Ticketing
Dauerkarten
PREISLISTE


Dauerkarten
BESTELLUNG
-
S A A L P L AN
B L Z
PARTNER
des EV Füssen
Club der-
DONATOREN
EVF90PRO
www.ev-fuessen.de/
evf90pro
Eishockey-
nachwuchs
GESUCHT
EV FÜSSEN
bei