NEWS VOM 28.02.2011

Allgäuer Zeitung / Sport am Ort - Ein hartes Stück Arbeit
28.02.2011 - 10:57

Eishockey Der EV Füssen bezwingt Deggendorf nach Rückstand noch mit 3:1

Von Reiner Zenzs
Füssen Mehr Mühe als erwartet hatte der EV Füssen am Freitagabend gegen Deggendorf Fire: Am Ende aber setzten sich die Leoparden gegen den Tabellensiebten mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) durch – und verteidigten damit ihren dritten Tabellenplatz in der Oberliga. Der EV Füssen trat zunächst mit vier Reihen an: Trainer Georg Holzmann wollte die letzten vier Spiele der so genannten Qualifikationsrunde als Tests für die bereits längst erreichten Play-offs nutzen.
Beide Mannschaften begannen verhalten, zwingende Chancen gab es nur wenige. Aus einer unauffälligen Situation fiel der erste Treffer: Stefan Ortolf brachte die Gäste nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung. Füssen reagierte im zweiten Abschnitt und zog das Tempo merklich an. Das sah auch Deggendorfs Trainer Norbert Weber so. „In den entscheidenden Momenten fällt dem Georg Holzmann immer wieder was ein.“ Sohn Veit Holzmann besorgte in der 27. Minute den Ausgleich. Tim Richter bediente danach Andrej Naumann und der kam von links direkt auf das Tor der Gäste und schloss zur Führung für Füssen ab. Weitere gute Möglichkeiten vereitelte Deggendorfs Schlussmann Sandro Agricola, aber auch sein Gegenüber, Füssens André Irrgang, bewahrte sein Team vor einem weiteren Gegentreffer. Dann verhinderte das Torgestänge hüben wie drüben einen weiteren Treffer.
Sascha Holz, seit zwei Spielen ohne Treffer, gestand, gedanklich schon in der nächsten Runde zu sein – wobei auch für ihn noch zählt, „in der Tabelle so weit wie möglich nach vorn“ zu kommen. „In den Play-offs wird dann wieder nachgelegt“, versprach der beste Torschütze der Liga. Nachgelegt hat der EV Füssen auch noch gegen Deggendorf: Jeric Agosta traf in der 49. Minute in Überzahl, Passgeber war Tim Richter, der auch das 2:1 vorgelegt hatte. Bei zwei Alleingängen der Gäste war Irrgang in der Folge auf dem Posten. So hieß es am Ende, trotzdem, dass Deggendorf in der Schlussphase den Torhüter rausnahm und aufgrund einer Strafe der Leoparden zwei Mann mehr auf dem Eis hatte, 3:1 für Füssen.
Trainerstimmen:

● Norbert Weber Deggendorf: In manchen Situationen hätten wir sicher das 2:2 machen können. Aber Füssens Trainer hätte dann auf drei Reihen umgestellt. Füssen kann sich immer wieder neu einstellen und ist nicht umsonst unter den besten vier Mannschaften der Liga.
● Georg Holzmann, Füssen: Ab dem zweiten Drittel haben wir das Tempo erhöht und schneller Druck auf das Tor des Gegners ausgeübt. Deggendorf war aber eine kompakte Mannschaft. Langsam aber sicher geht es Richtung Play-offs, eine gute Ausgangslage ist entscheidend. (rz)

Zum Bild:

Heißes Duell: Der EV Füssen und Deggendorf schenkten sich am Freitagabend nicht viel. Am Ende gingen die Leoparden als Sieger vom Eis. Nach einem Drittel lag das Team von Trainer Holzmann noch mit 0:1 zurück.  

                                                                                                               Foto: Heiko Köhntopp

 


MONATE IM ARCHIV

 
Username:
Kennwort:
Passwort vergessen?
Registrieren
EVF NEWSLETTER
Jetzt anmelden!

TABELLE

1

  EV Regensburg

21 

2

  VER Selb

18 

3

  EHC Freiburg

15 

4

  EC Bad Tölz

15 

5

  EHC Bayreuth

14 

6

  EHC Klostersee

13 

7

  EV Weiden

11 

8

  Deggendorfer SC

11 

9

  EC Peiting

10 

10

  ERC Sonthofen

11

  TSV Erding

12

  EV Füssen



PREMIUM SPONSOREN

Aktienbrauerei Kaufbeuren

AB - Allgäuer Zeitung

Stadt FÜSSEN
 



 

STATISTIK
Besucher insgesamt: 1269211
Benutzer heute: 394
Benutzer Online: 3

Aufzeichnungen seit: 05.10.2008




Wochenende
aktuell
EISPLAN
20.10.2014 bis 26.10.2014
DONATORENTAFEL

H I E R

Dauerkarten

JETZT
bestellen!

Online-Ticketing
Dauerkarten
PREISLISTE


Dauerkarten
BESTELLUNG
-
S A A L P L AN
B L Z
PARTNER
des EV Füssen
Club der-
DONATOREN
EVF90PRO
www.ev-fuessen.de/
evf90pro
Eishockey-
nachwuchs
GESUCHT
EV FÜSSEN
bei